Wieder jüdischer Friedhof in Sachsen-Anhalt geschändet

2. August 2001, 19:57
posten

Täter zerstörten mehrere Grabmäler

Hillersleben - Unbekannte haben zum wiederholten Male den jüdischen Friedhof in Hillersleben im deutschen Bundesland Sachsen-Anhalt geschändet. Wie der Landesverband der Jüdischen Gemeinden am Donnerstag mitteilte, zerstörten die Täter mehrere Grabmäler. Die Polizei bestätigte den Vorfall. Der Friedhof werde jetzt verstärkt überwacht. Ermittlungen seien im Gange.

Auf dem Friedhof sind rund 140 jüdische KZ-Häftlinge bestattet, die unmittelbar nach Kriegsende an den Folgen der Haft starben. Sie befanden sich in einem Zug, der im Frühjahr 1945 auf dem Weg vom KZ Bergen-Belsen nach Theresienstadt unterwegs war und von amerikanischen Truppen in der Region befreit wurde. Viele der geschwächten Gefangenen starben später trotz medizinischer Betreuung. (APA/dpa)

Share if you care.