Die internen Spielregeln Ihres Unternehmens erkennen

20. November 2001, 10:40
posten

Warum gelingt es Frauen trotz ausgezeichneter Ausbildung und fachlichem Know-how selten, in Top-Positionen aufzusteigen?

Um die oft subtilen Handikaps zu erkennen und zu überwinden, ist das Bild der "gläsernen Decke", die allgemein als schier undurchstoßbar dargestellt wird, als weibliches Aufstiegshindernis zu mechanistisch.

Hierarchische Spielregeln

Fälle aus der Coachingpraxis zeigen, dass Frauen den hierarchischen Spielregeln zu wenig Bedeutung beimessen. Während Hierarchien umso mehr Menschen ausschließen, je weiter man sich der Spitze nähert, tendieren Frauen dazu, andere Menschen mit einzubeziehen.

Erst wenn Frauen männliche Interaktionen beobachten und verstehen lernen, ergibt sich die Möglichkeit, in die Spielregeln gestalterisch einzugreifen und sie im positiven Sinn zu verändern.

"Graduate Program of Management"

Henning und Jardim, die das für Managerinnen gegründete "Graduate Program of Management" in Boston leiten, empfehlen beim Erforschen der internen Spielregeln der Unternehmenshierarchie folgende Beobachtungskriterien:

  • Wie viel Unterwürfigkeit erwartet ein Vorgesetzter?
  • Wie viel Einsatz erwartet er?
  • Wird der Chef geschützt, oder ist er der Beschützer?
  • Wer löst Probleme, und wer erntet dafür die Lorbeeren?

Karrieretools

Damit das Motto: "Der/die beste KandidatIn für den Job" gelebte Realität werden kann, ist es notwendig, sich weiteren Karrieretools zu widmen:

  • Suchen Sie sich eine/n MentorIn.
    Durch persönlichen Kontakt mit erfolgreichen Personen bzw. Entscheidungsträgern werden Ihnen die "Spielregeln des Geschäfts" vermittelt. Partizipieren Sie an deren Wissen und Erfahrungen. Mentoring ist eine der besten vorhandenen Strategien für die Karriereplanung.

  • Betreiben Sie Marketing in eigener Sache, und stellen Sie Ihre Leistungen nicht unter ein falsches Licht. Reden Sie vor allem mit Schlüsselpersonen darüber, was Sie bereits geschafft haben, und seien Sie stolz darauf.

  • Nehmen Sie Herausforderungen an und entwickeln Sie eine gesunde Portion Fehlertoleranz.

  • Schließen Sie interne strategische Allianzen und vermeiden Sie Einzelkämpfertum.

  • Pflegen Sie Ihre Netzwerke. (DER STANDARD, Print-Ausgabe)
Von Dr. Ingrid Kösten
Die Autorin ist Coach und Gründerin der Agentur Woman Success.
Share if you care.