Minze

4. April 2003, 12:35
posten

Pfefferminze, grüne Minze, Bachminze, Apfelminze, - Küchenkraut und Heilkraut, für Tee und gegen Kopfschmerzen

Sommerzeit ist Minzezeit. Besonders in der leichten Sommerküche könnte man dieses Küchenkraut vielfältig einsetzen. In Europa wird die Minze jedoch fast ausschließlich zur Herstellung von Süssigkeiten oder Likören verwendet. In den arabischen Ländern schätzt man die erfrischende Wirkung von Minztee.

Pfefferminze, grüne Minze, Bachminze, Apfelminze

- weltweit gibt es mehr als 600 verschiedene Arten. Fast schon unüberschaubar ist die Vielfalt der unterschiedlichen Minzsorten. Am bekanntesten ist bei uns die Pfefferminze, mentha piperita, eine Kreuzung aus der Grünen Minze und der Wasserminze. Die Pfefferminze hat von allen den höchsten Mentholgehalt.

Altbewährtes Heilkraut und Gewürz

Die Pfefferminze gehört mit zu den ältesten Heilmitteln. Sie wurde schon von den Ägyptern, den alten Griechen und den Römern verwendet. In den nordafrikanischen Ländern wird anstelle des Espresso ein schwarzer Tee mit frischen Pfefferminzblättern und Pinienkernen zur Verdauung gereicht.

Minze "After Eight"

Als erste Europäer boten die Engländer der Minze einen Platz in der Küche. Sie packten sie ins Eis und zu Cremespeisen, erfanden "After Eight" und andere Pfefferminzpralinen. Möglicherweise inspiriert durch die indischen Chutneys entstand die englische Mint-Sauce, welche vielerorts immer noch mit Skepsis beäugt wird, obgleich auch die Franzosen inzwischen mit Minze würzen und diese vor allem gerne in ihre Getränke packen. Sirop a la menthe oder der bekannte Likör "Creme de Menthe" sind die beliebtesten Beispiele dafür.

Rezepte

Erdbeeren mit Mascapone, grünem Pfeffer und Minze. Ein paar frische grüne Pfefferkörner zerdrücken und ganz klein hacken, zwei bis drei Minzblätter zerkleinern und beides unter die gezuckerte Mascaponecreme rühren. Nun die Creme über die, leicht mit Zitronensaft beträufelten, Erdbeeren geben und mit Minzblättern garnieren. *schmacht *

"Green Leaves", ein kleiner erfrischender alkoholfreier Longdrink. Sie benötigen 2cl Sirop de Menthe, Tonic-Water, ein paar Pfefferminzblätter und Eis. Alternativ zum Sirup können sie auch einen Pfefferminz Likör nehmen. Sehr angenehm im Sommer :-)

Teezubereitung

Zur Teezubereitung verwenden Sie einen gehäuften Teelöffel Pfefferminzblätter auf einen viertel Liter Wasser. Zur Heilwirkung etwa zehn Minuten ziehen lassen, abseihen und ungesüßt trinken. Der Tee hilft bei Übelkeit und Verdauungsproblemen. Pfefferminztee ist jedoch auch ein hervorragender, gesunder Durstlöscher, den sie sowohl warm, als auch kalt genießen können. In diesem Fall kann er etwas kürzer ziehen und natürlich gezuckert werden.

Gegen Kopfschmerzen

Gegen Kopfschmerzen hilft : Übergießen Sie zwei Handvoll frische, gehackte Pfefferminzblätter mit Pflanzenöl, stellen Sie die Mischung in einer hellen, lichtdurchlässigen Flasche, gut verschlossen ca. zwei Monate an einen warmen und sonnigen Platz. Dann die Blätter abseihen und ausdrücken. Das Öl nun in eine dunkle Flasche füllen, und bei Bedarf ein paar Tropfen auf die Schläfen geben.

Noch ein Tipp

Getrocknete Pfefferminze in einem Beutelchen in den Schrank gelegt, lässt nicht nur die Wäsche frisch duften, sondern vertreibt auch die Motten.

Share if you care.