Vogel & Noot mit schwächerem Ergebnis

30. Mai 2001, 12:01
posten

Umsatzrückgang wegen schwacher Baukonjunktur

Graz - Im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2001 setzte sich bei der steirischen Vogel & Noot Wärmetechnik die schwache Auslastung des vierten Quartals 2000 fort. Grund dafür ist unter anderem die geringe Baukonjunktur. Dies gab das Unternehmen am Mittwoch, in einer Aussendung bekannt. Für das Gesamtgeschäftsjahr zeigt sich die Firmenleitung aber optimistisch. Der konsolidierte Umsatz der Gruppe betrug 431,6 Mill. S (31,4 Mill. Euro) und lag damit um neun Prozent unter dem Vorjahresumsatz.

Der konsolidierte Umsatz der Gruppe im ersten Quartal beläuft sich auf 431,6 Mill. S, damit liegt man weit unter dem Vorjahresvergleichswert. Der Deckungsbeitragsentgang durch die Minderumsätze ergab ein Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit (EGT) von minus 11,9 Mill. S (864.807 Euro). Im ersten Quartal 2000 lag das Unternehmen noch bei einem Plus von 10,8 Mill. S (784.867 Euro). Der Cash-Flow aus dem Ergebnis vor Steuern belief sich auf 37,6 Mill. S (2,73 Mill. Euro) nach 65,2 Mill. S (4,74 Mill. Euro) im Vorjahr.

Der Umsatzrückgang wurde zum Teil durch den Lagerrückgang beim Großhandel begründet. Die schwache Baukonjunktur tat ein Übriges. Zudem setzten sich die schwierigen Marktverhältnisse im Bereich Paneelheizkörper fort. Zuwächse erwartet man sich nur im Bereich Dekorheizkörper. (APA)

Share if you care.