Monti kritisiert EU-Länder wegen langsamer Öffnung der Energiemärkte

30. Mai 2001, 14:49
posten

Brüssel beobachte sehr aufmerksam die Firmenkäufe

Brüssel - EU-Wettbewerbskommissar Mario Monti hat die EU-Länder in ungewöhnlich scharfer Form aufgefordert, die Öffnung der europäischen Energiemärkte nicht länger zu bremsen. "Die Situation ist nicht akzeptabel. Es gibt keinen harmonischen Prozess der Liberalisierung", sagte Monti am Dienstag in Brüssel vor dem Wirtschafts- und Währungsausschuss des Europaparlaments.

Monti ging vor dem Ausschuss auch auf die Einkaufstour des französische Stromgiganten Electricité de France (EdF) im europäischen Ausland ein. Brüssel beobachte sehr aufmerksam die Firmenkäufe. Die Kommission werde bis zum 1. Juni entscheiden, ob der Einstieg der Energie Baden-Württemberg AG (EnBW) - EdF ist dort maßgeblich beteiligt - beim spanischen Stromversorger Hidrocantábrico wettbewerbsrechtlich in Spanien oder weiter in Brüssel geprüft werde. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.