Der Präsident und die Miss Universum

27. Mai 2001, 12:01
posten

Beide ex, heiraten taten sie dennoch - Hochzeitsreise fällt wegen drohender Strafverfolgung Menems aus

La Rioja - Allem Familienzwist und drohender Strafverfolgung zum Trotz haben sich der argentinische Ex-Präsident Carlos Menem und die ehemalige Schönheitskönigin Cecilia Bolocco das Ja-Wort gegeben. "Wir werden immer zusammen bleiben", versicherte die chilenische Braut nach der standesamtlichen Trauung in Menems Heimatprovinz La Rioja am Samstag. Menem ist 70 Jahre und damit fast doppelt so alt wie seine 36-jährige Ehefrau.

Die umstrittene Hochzeit des ungleichen Paares hatte ganz Argentinien seit Monaten in Aufregung versetzt und drohte wegen Menems mutmaßlicher Verwicklung in Waffenschiebereien im letzten Moment noch zu platzen. Getrübt wird das junge Eheglück auch durch den Protest von Menems Tochter, Eva María Zulema, die die Heirat schlichtweg "lächerlich" findet und deshalb den Kontakt zu ihrem Vater abbrach.

"Ich bin so stolz, diesen Namen zu tragen, der so viel Gutes für Argentinien gebracht hat", freute sich die Braut. Rund 7000 Gäste freuten sich mit ihr bei der Feier im Sportzentrum "Carlos Saúl Menem" von La Rioja. Dutzende freiwillige Helfer hatten das Fest vorbereitet und unter anderem 1200 Eier für die 600 Kilogramm schwere, achtstöckige Hochzeitstorte geschlagen. Eigentlich hätte die Feier in Menems Geburtsort Anillaco stattfinden sollen, doch kurz vor dem Termin verbot die Tochter ihrem Vater, die dortige Familienresidenz für die Hochzeit zu benutzen.

Ein weiteres Hindernis auf dem Weg ins Eheglück waren die Vorwürfe gegen den Ex-Präsidenten, während seiner zehnjährigen Amtszeit (1989-1999) in illegale Waffenverkäufe verstrickt gewesen zu sein. Menem muss deswegen am 13. Juli vor Gericht aussagen. Eigentlich wollte er aus diesem Grund die Hochzeit bereits verschieben. Die geplante Hockzeitsreise muss auf jeden Fall ausfallen: Ohne richterliche Erlaubnis darf Menem das Land nicht mehr verlassen.

Auch die schöne blonde Braut geriet vor wenigen Wochen mit dem Gesetz in Konflikt. Wegen gewagter Fotos droht ihr eine Strafanzeige wegen "Schändung der Nationalfahne". Die ehemalige Miss Universum hatte sich in freizügiger Aufmachung für eine Frauenzeitschrift ablichten lassen - nur eine Kaninchenstola in den argentinischen Landesfarben blau-weiß bedeckte notdürftig den Körper.

Selbst den Riojanern, die den umstrittenen Politiker liebevoll nur "el papi" nennen, fällt es noch ein bisschen schwer, die neue Frau an Menems Seite zu akzeptieren. "Wir wollen, dass er glücklich ist - mit Cecilia Bolocco oder wem auch immer. Wenn er sie sich ausgesucht hat, dann wird das schon seinen Grund haben", kommentierte eine Frau aus la Rioja die Eheschließung.

Die Heirat sei keine "Romanze sondern vielmehr ein Geschäft", vermutet hingegen die renommierte Journalistin und Autorin des Buches "Menem und Bolocco S.A.", Olga Wornat. "Sie sind beide Egoisten, die den Ruhm lieben und die Beziehung ist für beide nützlich: für sie bringt sie Berühmtheit und Geld, und er schaffte es dadurch wieder auf die Titelseiten, als Supermacho", meint die Publizistin. (APA)

Share if you care.