Deutsche BA fliegt erneut Verluste ein

23. Mai 2001, 12:41
posten
München - Die zweitgrößte deutsche Fluggesellschaft, die Deutsche BA, hat auch im vergangenen Geschäftsjahr Verluste eingeflogen. Der hohe Kerosinpreis und der teure Dollar habe das Ergebnis gedrückt, berichtete die Deutsche BA am Mittwoch in München. Wie bereits im Vorjahr sei das Ziel, die Gewinnschwelle zu erreichen, deshalb verfehlt worden. "Wir waren aber schon sehr nah dran", sagte eine Unternehmenssprecherin. Für das laufende Jahr hat sich die Fluggesellschaft erneut das Ziel gesetzt, die Gewinnschwelle zu erreichen. Die Zahl der Passagiere sei im Geschäftsjahr 2000/2001 (31. März) gegenüber dem Vorjahr unverändert bei 3,3 Millionen geblieben. Der Umsatz stieg um knapp sechs Prozent auf 343,3 Millionen Euro(4,72 Mrd. S). Allerdings sei die Sitzauslastung mit 57 Prozent gegenüber dem Vorjahr leicht zurück gegangen. (APA/dpa)
Share if you care.