Raiffeisen-GP: Kein Happy-End für Hipfl

27. Mai 2001, 20:10
posten

Andrea Gaudenzi gewinnt St. Pölten-Finale in zwei Sätzen

St. Pölten - Andrea Gaudenzi ist der erste italienische Sieger beim ATP-Tennisturnier in St. Pölten. Der 27-Jährige entschied am Samstag das Finale des 8. Raiffeisen-Grand-Prix (425.000 Dollar) gegen den Österreicher Markus Hipfl nach 1:31 Stunden mit 6:0, 7:5 für sich und vereitelte damit die Hoffnung des 23-jährigen Welsers auf den ersten ATP-Titel. Gaudenzi kassierte für den ersten Sieg in dieser Saison bzw. den zweiten Erfolg nach 1998 in Casablanca 57.000 Dollar (66.349 Euro/912.975 S), Hipfl durfte sich mit 33.500 Dollar (38.994 Euro/536.573 S) trösten.

Der Oberösterreicher, der sich erstmals in seiner Karriere in ein ATP-Finale vorgekämpft hatte, stand im ersten Set auf verlorenem Posten, leistete dann aber seinem "Stallkollegen" - Gaudenzi wird ja auch von Ronald Leitgeb betreut - weit mehr Widerstand. Zu einem Satzgewinn reichte es aber trotz einer 4:1-Führung nicht. (APA)

Share if you care.