Gen-Gras gedeiht gemächlich

19. Mai 2001, 17:27
posten

Manipulierte Halme wachsen langsamer - sind dafür aber widerstandsfähiger

Perth - Der Pflanzengenetiker Russell McInnes vom Forschungszentrum für molekulare Pflanzenzucht in Perth hat Gras so manipuliert, dass die Halme viel langsamer wachsen. Zudem erwies es sich als sehr widerstandsfähig, wie der australische Nachrichtendienst ABC berichtet. Die Pflege der Rasenflächen in Fußballstadien oder auf Golfplätzen könnte mit dieser Sorte viel einfacher werden und häufiges Rasenmähen der Vergangenheit angehören, so der Forscher.

Möglich wurde dies durch die Veränderung des Erbguts in der Lignin-Produktion. Diese Substanz stabilisiert die Zellwände und ist für den Halt der Halme verantwortlich. Das Erbgut veränderte McInnes mit einer so genannten Gen-Kanone. Dabei werden winzige Goldkügelchen mit fremder Erbsubstanz beschichtet und in die Pflanzenzellen geschossen. (pte)

a href='http://www.molecularplantbreeding.com' target='_blank'>Forschungszentrum für molekulare Pflanzenzucht
Share if you care.