Der Formel 1 erwächst Konkurrenz

19. Mai 2001, 16:15
1 Posting

Ab 2008 wollen die Autohersteller ihren eigenen Zirkus veranstalten

Mailand - Die in der Formel 1 engagierten Autohersteller wollen ab dem Jahr 2008 eine eigenständige Weltmeisterschaft in Konkurrenz zur aktuellen Formel 1 Eins ausrichten. Die Autohersteller hätten sich auf die Gründung einer neuen Firma zu diesem Zweck geeinigt, kündigte am Freitag der Fiat-Konzern im Namen der europäischen Autohersteller an. Die Hersteller ringen seit Monaten mit dem Münchener Medienkonzern Kirch um die Vorherrschaft in der Königsklasse des Automobilsports und hatten diesen Schritt bereits im April angekündigt.

Bereits Anfang April hatten sich neben dem Ferrari-Mutterkonzern Fiat auch die anderen Rennwagen-Konstrukteure DaimlerChrysler (Mercedes-Benz), Renault, Ford und BMW grundsätzlich auf die Gründung eines Unternehmens geeinigt, das "so schnell wie möglich" eine eigene WM-Rennserie aufbauen soll. Dies war in der Branche als Versuch gewertet worden, den Druck auf den Kirch-Konzern zu erhöhen.

Bis 2007 binden Verträge die Autohersteller an die Formel 1. Die Kirch-Gruppe und der Filmrechtehändler EM.TV halten derzeit zusammen 75 Prozent der Formel-1-Holding SLEC, die die Fernsehrechte vergibt. Die Kirch-Gruppe wird aber wahrscheinlich bis zum Herbst durch die Umwandlung eines Darlehens von Kirch an EM.TV ihren Anteil bei der SLEC auf 57,5 Prozent ausbauen und damit die Mehrheit übernehmen. Eine Kontrolle der SLEC durch die Kirch-Gruppe kritisieren die Autohersteller aber vehement, weil sie einen Einfluss des Medienkonzerns auf die Vergabe der Fernsehrechte befürchten. (APA/AFP/Reuters)

Share if you care.