E.ON steigert Betriebsergebnis auf 13 Milliarden Schilling

18. Mai 2001, 09:36
posten
Essen - Der deutsche Energieriese E.ON AG, Düsseldorf, hat einen guten Start ins Jahr 2001 verzeichnet und ihr Betriebsergebnis bei stagnierendem Umsatz deutlich gesteigert. Hierzu trugen vor allem Veba Oel, Stinnes und VAW aluminium mit einem ganz erheblich verbesserten operativen Geschäft bei, wie E.ON am Freitag im Vorfeld ihrer ersten Hauptversammlung bekannt gab. In den beiden Hauptgeschäftsfeldern Energie und Chemie verbuchte der Konzern dagegen Einbußen von sechs bzw. 38 Prozent. Insgesamt kletterte das Betriebsergebnis auf 949 Mill. Euro (13,059 Mrd. S) nach einem für das Vorjahr errechneten Pro-forma-Wert von 693 Mill. Euro. Der Umsatz erhöhte sich nur um ein Prozent auf 22,7 Mrd. Euro (312 Mrd. S). (APA/vwd)
Share if you care.