Italienischer Präsident Ciampi empfängt Berlusconi

16. Mai 2001, 19:07
posten

Wahlsieger definiert mit Staatschef Etappen der Regierungsbildung

Rom - Der Chef der italienischen Mitte-Rechts-Allianz Silvio Berlusconi, Sieger der Parlamentswahlen vom Sonntag, ist am Mittwoch Nachmittag kurz vor 18:30 Uhr von Staatspräsident Carlo Azeglio Ciampi in Rom empfangen worden. Mit Ciampi will Berlusconi die Etappen definieren, die zur Bildung der neuen Regierung führen sollen. Das Parlament wird erstmals am 30. Mai tagen. Berlusconi will die nächsten Tage ausnutzen, um seine Ministerliste zusammenzustellen.

Die Zahl der Minister des neuen Kabinetts wird im Vergleich zur Regierung von Giuliano Amato deutlich geringer sein. Berlusconi versprach, dass seine Regierung aus maximal 12 Minister bestehen wird (bisher 18). Sicher ist bis jetzt, dass der Finanzexperte Giulio Tremonti, der in der ersten Regierung Berlusconis im Jahr 1994 den Posten des Finanzministers innehatte, das "Superwirtschaftsministerium" übernehmen soll, das aus der Fusion des Schatz- und des Finanzministeriums entstehen soll. Der 53-jährige Jurist hat für den Wahlkampf Berlusconis liberales Wirtschaftsprogramm ausgearbeitet, mit dem der Mailänder Medienfürst die Stimmen von Millionen von Wählern gewinnen konnte.

Berlusconi erklärte sich im Gespräch mit italienischen Journalisten kurz vor seinem Treffen mit Ciampi über das Wahlergebnis durchaus erfreut. "Die Mitte-Rechts-Allianz hat 18,5 Millionen Stimmen erobert, fast 50 Prozent der gesamten Stimmen. Dies ist ein wundervolles Resultat. Meine Partei, Forza Italia, hat 10,9 Millionen Stimmen erobert, ein außerordentliches Ergebnis, wenn man die Wahlkampagne betrachtet, die gegen mich geführt worden ist", so Berlusconi.

Wie lange die Gespräche des Wahlsiegers mit dem itlaienischen Staatspräsidenten dauern sollen, war zunächst nicht bekannt. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.