Karl-Heinz Rummenigge rechnet mit Wolfsburger "Muskelspiel"

16. Mai 2001, 12:20
posten

Im heurigen Titelkampf hätten die Konkurrenten ihre Chancen nicht konsequent genützt

Hamburg - Laut Vizepräsident Karl-Heinz Rummenigge hat Bayern München nur dank der schlechten Ergebnisse der Konkurrenz die besten Karten im Titelkampf der deutschen Fußball-Bundesliga. "Die Konkurrenten haben ihre Chancen nicht konsequent genutzt. Wenn man neun Spiele verliert, ist das eigentlich zu viel, um Meister zu werden", meinte Rummenigge in einem Gespräch mit dem Hamburger Magazin "Stern".

In den kommenden Jahren erwartet Rummenigge, dass sich der Kühbauer-Klub VfL Wolfsburg neben Leverkusen, Dortmund und Schalke zu einem der potentesten Bundesliga-Vereine entwickeln wird.

Wenn nämlich ein Konzern wie VW "über Nacht" entscheide, "die Muskeln spielen zu lassen, dann haben wir große Konkurrenz". Die Bayern stehen laut Rummenigge derzeit in einem Umbruch, der zur Saison 2002/2003 abgeschlossen sein soll. Einige Spieler der gegenwärtigen Mannschaft seien "jetzt langsam in den Herbst ihrer Karriere" gekommen. Mit dem Kauf eines Superstars sei allerdings für die kommende Saison noch nicht zu rechnen. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Karl Heinz Rummenigge und Ernst Baumeister während des Sandkasten-Spiels Österreich vs. Deutschland vergangenen Sommer.

Share if you care.