ORF-Enterprise-Chef Prenner ist Präsident der EGTA

15. Mai 2001, 14:56
posten

Dachverband der Werbevermarkter zählt 32 Mitglieder

In der Vollversammlung der EGTA (European Group of Television Advertising) am vergangenen Freitag ist Franz Prenner, Geschäftsführer der ORF-Vermarktungstochter Enterprise, zum Präsidenten des Verbands gewählt worden. Ausschlaggebend für die Wahl Prenners, der seit April 1999 Vizepräsident der EGTA ist, seien "die Arbeit und die Erfolge der ORF-Enterprise" gewesen, hieß es am Dienstag in einer Aussendung des ORF.

"Die EGTA-Führung hat mich auf Grund der auch international beachteten Performance von ORF-Enterprise eingeladen, für diese Position zu kandidieren", erklärte Prenner dazu. "Für den ORF, für die ORF-Enterprise und natürlich auch für mich ist diese Position eine hohe Auszeichnung."

Die EGTA wurde 1974 im Rahmen der EBU (European Broadcasting Union) gegründet. Ihr gehören mittlerweile 32 Vermarktungsgesellschaften aus 24 europäischen Ländern an. Darunter befindet sich auch die ORF-Enterprise, deren Vorgängerin zu den Gründungsmitgliedern der EGTA zählt. Der Jahresumsatz der EGTA-Mitglieder beträgt laut ORF etwa 15 Mrd. Euro (206 Mrd. S) pro Jahr. Gleichzeitig repräsentiere die Vereinigung 60 Prozent der europäischen Gesamtwerbeausgaben. (APA)

Share if you care.