Grusel-Mumie hält USA in Bann

14. Mai 2001, 22:24
posten

"Die Mumie kehrt zurück" zum zweiten Mal unangefochten an der Spitze der US-Kinos

New York/Los Angeles - In US-Kinos ist das Gruseln "in". "Die Mumie kehrt zurück", die mit vielen Effekten angereicherte Folge der "Mumie" ("The Mummy"), hielt sich nach ihrer phänomenalen Premiere ein zweites Wochenende unangefochten an der Spitze der amerikanischen Kinocharts. Sie spielte in nur zehn Tagen 116,5 Millionen Dollar (59,6 Mill. Euro/820 Mill. S) ein, 32 Millionen Dollar davon am Wochenende.

Das ergab eine vorläufige Auswertung der Box-Office-Ergebnisse vom Sonntagabend. Danach holte "The Mummy Returns" mit Brendan Fraser in der Hauptrolle etwa doppelt so viele Zuschauer ins Kino wie der neue Film "A Knight's Tale" (Geschichte eines Ritters). Darin kämpft der Australier Heath Ledger in einer von Rockmusik unterlegten Szenerie aus dem Mittelalter um das Herz seiner Angebeteten. Die Ritterstory nahm mit 17 Millionen Dollar Einnahmen den zweiten Platz in Beschlag.

Das Rennfahrergespann Sylvester Stallone und Til Schweiger fiel in der Gunst des amerikanischen Kinopublikums einen Platz zurück auf Platz vier. "Driven" ließ sich an seinem dritten Wochenende in den Kinos von der liebestollen Rene Zellweger in "Bridget Jones' Diary" einholen. Mit einem Ticketverkauf von rund drei Millionen Dollar teilte sich Schweigers "Driven" den vierten Platz mit den "Spy Kids", ein Thriller über eine Familie großer und kleiner Spione. (APA/dpa)

Share if you care.