Arafats Vize in Washington

13. Mai 2001, 08:48
posten

Gespräche mit Powell

Washington - Der stellvertretende Vorsitzende der PLO, Mahmud Abbas (Abu Mazen), ist am Samstagabend in Washington eingetroffen. Der Stellvertreter von Präsident Yasser Arafat wird vom palästinensischen Chefunterhändler und Minister für Kommunalverwaltung, Saeb Erekat, begleitet, wie die palästinensische Vertreter in den USA mitteilte. Im Zentrum der geplanten Gespräche mit US-Außenminister Colin Powell würden die ägyptisch-jordanische Nahost-Friedensinitiative und der vorläufige Bericht der vom ehemaligen US-Senator George Mitchell geleiteten internationalen Untersuchungskommission stehen.

Der von Außenminister Powell befürwortete ägyptisch-jordanische Plan und der Mitchell-Bericht sehen beide den vollständigen Stopp der israelischen Siedlungsaktivitäten in den besetzten palästinensischen Gebieten vor. Abu Mazen hatte den USA zuletzt vorgeworfen, in ihrer Vermittlerrolle im Nahost-Konflikt gescheitert zu sein und eine "Politik der Gleichgültigkeit" zu verfolgen. Der Arafat-Vize wiederholte, dass die palästinensische Führung niemals auf die Pläne von Israels Premier Ariel Sharon eingehen werde, statt einer permanenten Lösung weitere Zwischenabkommen zu schließen.

Israels Außenminister Shimon Peres hatte bei seinem jüngsten Treffen mit US-Präsident George W. Bush in Washington die Vereinigten Staaten aufgefordert, für ein Ende des Palästinenseraufstands zu sorgen. Um die Gefahr einer Destabilisierung pro-westlicher arabischer Regierungen abzuwehren, planen die USA im Gegensatz zu den ursprünglich angekündigten Intentionen von Präsident Bush wieder ein stärkeres Engagement im Nahen Osten. (APA/Reuters)

Share if you care.