40 Tote bei Kämpfen in Mogadischu

12. Mai 2001, 18:33
posten

Auseinandersetzungen zwischen somalischen Regierungssoldaten und oppositionellen Milizen

Mogadischu - In der somalischen Hauptstadt Mogadischu ist es am Freitag und Samstag zu den schwersten Kämpfen seit Jahren gekommen. Verfeindete Milizen lieferten sich ein 15-stündiges Gefecht um den Hafen, bei dem 40 Menschen getötet und rund 100 verletzt wurden. 21 der Todesopfer sind Zivilpersonen.

Am Samstag übernahm eine regierungstreue Miliz schließlich wieder die Kontrolle über den Hafen, wie ein Regierungssprecher mitteilte. In Somalia herrschte mehrere Jahre Bürgerkrieg. Das ostafrikanische Land wird seit einem Jahr von einer Übergangsregierung geführt. (APA/AP)

Share if you care.