Spannung bei Kommunalwahlen in Sachsen-Anhalt und Mecklenburg-Vorpommern

6. Mai 2001, 09:47
posten

Mehr als zwei Millionen Bürger wahlberechtigt

Magdeburg/Schwerin - In Sachsen-Anhalt und Mecklenburg-Vorpommern haben am Sonntag Kommunalwahlen in zahlreichen Städten und Landkreisen begonnen. Insgesamt können in den beiden östlichen deutschen Bundesländern mehr als zwei Millionen Bürger ihre Stimme abgeben. Oberbürgermeisterwahlen finden auch in Sindelfingen in Baden-Württemberg und den rheinland-pfälzischen Städten Ludwigshafen und Neustadt an der Weinstraße statt. Zudem wählen neun Gemeinden in Rheinland-Pfalz ihre Bürgermeister.

In Sachsen-Anhalt bestimmen die Bürger in 15 Kreisen neue Landräte. Die Landeshauptstadt Magdeburg wählt einen neuen Oberbürgermeister. Die Wahllokale haben bis 18.00 Uhr geöffnet. Mit ersten Ergebnissen ist erst nach 20.00 Uhr zu rechnen. Allgemein wird erwartet, dass vielerorts Stichwahlen nötig sein werden, weil keiner der Bewerber eine absolute Mehrheit erreicht. Diese wären dann in zwei Wochen.

Bereits in die zweite Runde gehen die Kommunalwahlen in Mecklenburg-Vorpommern. Hier dürfen die Bürger in Greifswald, in der Stadt und im Landkreis Güstrow sowie in Neubrandenburg innerhalb von drei Wochen zum zweiten Mal wählen. Zur Direktwahl der Landräte und Bürgermeister haben sieben weitere Landkreise und elf Städte aufgerufen. (APA/dpa)

Share if you care.