22 Tote bei Überschwemmungen in Nordthailand

4. Mai 2001, 11:30
posten

Mehr als 300 Häuser zerstört

Bangkok - Nach heftigen Regenfällen im Norden Thailands sind bei Überschwemmungen mindestens 22 Menschen ums Leben gekommen. Rund 30 weitere würden vermisst, teilten die Behörden der Provinz Phrae am Freitag mit. Mehr als 300 Häuser in fünf Dörfern wurden den Angaben nach zerstört. Nach Ansicht der thailändischen Regierung ist die Katastrophe vor allem auf die rücksichtslose Abholzung der Wälder in der Region zurückzuführen. (APA/dpa)
Share if you care.