Hommage an Ernst Jandl bei Lyrikertreffen in Münster

3. Mai 2001, 17:18
posten

Bei großer internationale Beteiligung

Münster - Mit einer Hommage an den vor einem Jahr gestorbenen Dichter Ernst Jandl hat am Donnerstag das 12. Internationale Lyrikertreffen in Münster begonnen. In Originalton- Dokumenten mit bisher unbekannten Fotos und Filmausschnitten zeichnete der Lyriker und Jandl-Schüler Norbert Hummelt ein persönlich motiviertes Bild des Dichters.

Zu den thematischen Schwerpunkten des alle zwei Jahre stattfindenden Lyrikertreffens zählen in diesem Jahr Lesungen von Autoren aus dem deutschsprachigen, flämischen und italienischen Sprachraum. Mit Lesungen aus ihren Werken stellen sich Urs Allemann (Schweiz), Dirk von Bastelaere, Leonard Nolens und Stefan Hertmans (Belgien), Oswald Egger aus Österreich und Barbara Köhler aus Deutschland dem Publikum vor. Aus Italien werden die zeitgenössischen Dichter Milo de Angelis, Patrizia Valduga, Maurizio Cucchi und Maria Luisa Spaziani am 4. und 5. Mai zu Lesungen erwartet.

Höhepunkt und Abschluss des Lyrikertreffens ist am Sonntag die Verleihung des Preises für Europäische Poesie der Stadt Münster an den belgischen Autor Hugo Claus und seine deutschen Übersetzerinnen Maria Csollany und Waltraut Hüsmert für die zweisprachige Ausgabe "Gedichte". Diese Ausgabe sei der gelungene Versuch, "das große lyrische Oeuvre von Hugo Claus umfassend und konzentriert einem deutschen Publikum zu präsentieren", würdigte die Jury aus Lyrikern und Literaturkritikern. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.