Erstes internationales Ökolabel für Baustoffe

2. Mai 2001, 21:42
posten

"Econcert" gilt in Deutschland, Österreich und der Schweiz

Frankfurt/Zürich - Mit "Econcert" wird ein international gültiges Ökolabel für Baustoffe lanciert. Als Trägerschaft des Labels wurde Ende April der internationale Verein für zukunftsfähiges Bauen und Wohnen gegründet, hat der WWF Schweiz mitgeteilt. Die mit dem Label versehene Produkte werden voraussichtlich ab Oktober/November auf dem Markt sein.

Die Nachfrage nach umwelt- und gesundheitsverträglichen Baumaterialien steige. Was bis anhin gefehlt hätte, ist ein einheitliches Qualitiätszeichen, das Laien und Profis die Produktewahl erleichtert. Es gebe zwar schon Ökolabels, jedoch würden die nur in einzelnen Ländern gelten oder beziehen sich auf einzelne Bereiche der Baubranche. "Econcert" ist jedoch international und wird von Umweltverbänden, Verbraucherorganisationen, Herstellern und dem Handel gleichermaßen getragen.

Die Initiative zur Schaffung des internationalen Labels wurde vor rund zwei Jahren vom deutschen Baustoff-Fachhandel ergriffen und hauptsächlich von fünf wissenschaftlichen Prüfinstitutionen aus Deutschland und Österreich weitergetragen. Deren bestehende Baulabel gehen nun in "Econcert" über. Dem Trägerverein gehören heute Deutschland, Österreich, die Schweiz, Italien, Niederlande, Belgien und Luxemburg an.

Das Label wird Baustoffe und Einrichtungsgegenstände kennzeichnen, welche vorwiegend aus nachwachsenden und mineralischen, bzw. praktisch unerschöpflichen Rohstoffen hergestellt sind. (pte)

Share if you care.