Brand im Linzer "Lentia"-Hochhaus

1. Mai 2001, 16:52
posten

Zwei Kinder in letzter Minute gerettet - Millionenschaden

Linz - Ein Feuer im 18.Stockwerk des Linzer "Lentia"-Hochhauses hat Dienstag Vormittag Schäden in Millionenhöhe angerichtet. Die Flammen waren aus bisher ungeklärter Ursache ausgebrochen. Zwei Kinder in einer benachbarten Wohnung konnten von der Feuerwehr in letzter Minute in Sicherheit gebracht werden. An der Außenseite des Hauses bestand - wegen der großen Hitzeentwicklung des Feuers - Gefahr durch herabstürzende Fassadenteile und geborstene Fensterscheiben.

Gegen 8.00 Uhr langten zahlreiche Anrufe bei der Feuerwehr ein: Nachbarn schlugen Alarm, sie hatten Rauch bemerkt, der aus einer Wohnung im 18. Stockwerk drang. Als die Feuerwehr am Einsatzort eintraf, schlugen bereits Flammen aus den Fenstern. Die Bewohner des betroffenen sowie des darüber und darunter liegenden Stockwerkes wurden in Sicherheit gebracht.

Aus einer bereits stark verqualmten Nachbarwohnung holten die Feuerwehrleute einen Buben und ein Mädchen, drei und sechs Jahre alt. Die beiden Geschwister waren alleine zu Hause und hatten um Hilfe geschrien. Sie erlitten eine Rauchgasvergiftung und mussten ins Krankenhaus gebracht werden. Wo sich die Eltern der Kinder aufgehalten haben, war am Dienstag Nachmittag noch unklar.

Weil die Flammen im 18. Stockwerk eine enorme Hitze entwickelten, zerbarsten einige Fensterscheiben, sogar Fassadenteile lösten sich und stürzten auf die Straße. Die Polizei musste großräumig absperren.

Der Einsatz verlangte den Löschmannschaften vor allem körperlich sehr viel ab: Die Feuerwehrmänner mussten mit schwerem Atemschutz zu Fuß bis zum Brandort vordringen, der Lift durfte nicht mehr benutzt werden. Am Dienstag Nachmittag waren Sachverständige im Haus, die Brandursache war vorerst aber unklar. Als das Feuer ausbrach, hatte sich niemand in der Wohnung befunden. (APA)

Share if you care.