Montreux: "e-Rose" für "Taxi Orange"

2. Mai 2001, 09:51
1 Posting

Goldene Rose geht an "Lenny Henry in Pieces"

Die 41. Goldene Rose von Montreux für die beste TV-Unterhaltungssendung geht an die britische Produktionsfirma Tiger Aspect für die Sketch-Reihe "Lenny Henry in Pieces". Das teilte das Organisationskomitee am Montag in Montreux mit. Tiger Aspect hatte bereits der Figur "Mr. Bean" zu Popularität verholfen. Die "e-Rose" - sie wurde erstmals vergeben, und zwar für das beste Unterhaltungsprogramm im Internet - ging an den Web-Auftritt der ORF-Reality-Show "Taxi Orange".

Auszeichnungen für .at-Produktionen

Ausgezeichnet wurden auch zwei weitere Beiträge aus Österreich: "The Untold Story", die dem verstorbenen Queen-Sänger Freddy Mercury gewidmete Musiksendung der Wiener Videofilmemacher Rudi Dolezal und Hannes Rossacher, erhielt den Preis der Presse. Der Preis der Stadt Montreux ging an "The Joel Files", eine Sendung über den Großvater des amerikanischen Sängers Billy Joel.

Im diesjährigen Wettbewerb um die Goldene Rose von Montreux waren insgesamt 89 Produktionen aus 19 Ländern zu sehen. Sie waren aus 228 eingereichten Beiträgen ausgewählt worden.

Bronze für Raab

In der Kategorie Komödien wurde "Mircomania" von Sat.1 mit der Silbernen Rose ausgezeichnet. Produziert wird "Mircomania" mit dem Mann der 1000 Gesichter, Mirco Notschew, von Brainpool TV. Im Bereich Variete bekam Stefan Raab für "TV Total" (ProSieben) eine Bronzene Rose, ebenfalls eine Brainpool-Show.

Die meisten Beiträge kamen aus Großbritannien. Die Briten räumten denn auch kräftig ab: Von 16 Preisen gewannen sie sechs. Neben der Goldenen gewannen sie drei silberne Rosen in den Kategorien Spiele, Sitcom und Variete sowie zwei bronzene Rosen in der Kategorie Sitcom und Komödie. Die Ehrenrose ging an den 66-jährigen holländischen Show-Master Rudi Carrell. (APA/sda)

Mehr zum Thema Taxi Orange
Share if you care.