Neunmillionster Chrysler Voyager lief in Graz vom Band

23. März 2001, 18:55

Mehr als 380.000 Einheiten kamen aus Graz

Graz - Der neunmillionste Chrysler-Chrysler vom Typ Voyager ist am Freitag im Eurostar Automobilwerk GesmbH & Co KG in Graz vom Band gelaufen. In Graz, wo seit 1991 bisher mehr als 380.000 Einheiten produziert wurde, gab es aus diesem Anlass eine Feierlichkeit mit den Unternehmensspitzen, die die überragenden Bedeutung des Modells für den Konzern betonten.

Ein silberfarbener Chrysler Voyager 2,5 CRD verließ als Jubiläumsmodell die Hallen des Eurostar Automobilwerks. Steven Landry, Präsident von Chrysler Jeep Europe, und Gary Cash, Managing Director von Eurostar, waren ebenso anwesend wie hunderte Eurostar-Mitarbeiter als das Jubiläumsmodell in Graz vom Produktionsband lief. "Mit dem Voyager startete Chrysler einen Minivan-Boom, der auch heute noch anhält", erklärte Landry laut Unternehmensaussendung. Der Voyager sei der erste Minivan gewesen und er sei nach fast 18 Jahren "noch immer der Beste".

Mehr als 150 Auszeichnungen

Seit der Erfindung des Voyager konnte Chrysler über 50 Neuheiten für Minivans präsentieren und mehr als 150 Auszeichnungen für diese Fahrzeuge erringen. Der Chrysler Voyager wird auch als Chrysler Town and Country und Dodge Caravan in St. Louis, Missouri (USA) und Windsor, Ontario (Kanada) produziert und in über 70 Nationen weltweit verkauft.

Im Oktober 1991 wurde der erste von bisher über 380.000 Chrysler Voyager der Generation zwei bis vier bei Eurostar in Graz erzeugt. Die Produktion des neuen Chrysler Voyager startete zu Jahresbeginn 2001. Für das laufende Jahr ist eine Produktion von 44.000 Voyager geplant, die ab Juli 2001 durch 18.000 Chrysler PT Cruiser ergänzt wird. Die dafür erforderlichen Umbauten und Ausbauten wurden bereits weitgehend abgeschlossen, die ersten 13 "Pilotfahrzeuge" sind bereits produziert worden.

Ingesamt sind 1.644 Mitarbeiter bei Eurostar beschäftigt, weitere geschätzte 3.500 Arbeitsplätze sind laut Unternehmen in der Steiermark indirekt mit Eurostar verbunden. (APA)

  • Artikelbild
    foto:chrysler
Share if you care.