EZB plant Resolution zu Bankenaufsicht

14. März 2001, 10:39

Gegen Einschärnkung der Mitwirkung der Notenbanken

Frankfurt - Die Europäische Zentralbank (EZB) wird einem Zeitungsbericht zufolge auf der Ratssitzung am Donnerstag davor warnen, die Mitwirkung der nationalen Notenbanken an der Bankenaufsicht einzuschränken. Dabei werde die EZB verdeutlichen, dass sie auf eine möglichst enge Einbindung der nationalen Notenbanken angewiesen sei, berichtet die "Börsen-Zeitung" (Mittwochausgabe) unter Berufung auf Kreise des Euro-Systems. Sprecher der Bundesbank und der EZB wollten den Bericht am Mittwochmorgen nicht kommentieren.

Die Mahnung beziehe sich nicht alleine auf die Pläne des deutschen Finanzministers Hans Eichel zur Gründung einer Allfinanzaufsicht, bei denen die zukünftige Rolle der Bundesbank noch unklar sei. Auch in anderen Ländern der Euro-Zone wie Österreich, Irland und Finnland gebe es Bestrebungen, die Notenbanken ganz oder teilweise aus der Überwachung herauszudrängen.

Im Gespräch mit der Zeitung forderte unterdessen das für die Bankenaufsicht zuständige Direktoriumsmitglied der Bundesbank, Edgar Meister, an einer "direkten Einschaltung der Zentralbank in die Bankenaufsicht" festzuhalten. (APA/Reuters)

  • Artikelbild
Share if you care.