Ein Leben in Wort und Musik

24. Februar 2001, 10:00

Fanny Mendelssohn

Fanny Mendelssohn (1805-1847) galt als hochbegabtes, musikalisches Talent, genau wie ihr Bruder Felix. Dennoch durfte sie nach dem Willen des Vaters die Musik nicht zu ihrem Beruf machen, sie sollte "...als Frau nur eine Zierde bleiben". Vorerst noch gemeinsam mit Felix musikalisch unterrichtet, musste sie dem jüngeren Bruder nachstehen, wurde aber dessen erste Beraterin. Wie sie dennoch eine zentrale Figur des Berliner Musiklebens wurde und auch noch Kompositionen veröffentlichte, ist die beeindruckende Geschichte einer Frau, die ihren Weg mit so viel musialischer Leidenschaft zu gehen wusste.

Constanze Hölzl, Léla Wiche (Sopran) und Izabella Shareyko (Klavier) widmen sich Fanny Mendelssohn im kosmos frauen.raum im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Histörrische Frauen". (red)

Montag 26.2., 20.30 Uhr

kosmos.frauenraum A-1070 Wien, Siebensterngasse 42

Webpage
  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.