Klagenfurter Tresorknacker dürften auch in Villach aktiv gewesen sein

14. Jänner 2001, 13:35

Kommen für drei Geschäftseinbrüche in Frage

Klagenfurt - Jene drei Männer aus Ex-Jugoslawien, die im dringenden Verdacht stehen, in der Nacht auf Samstag in Klagenfurt bei einem Einbruch einen Tresor erbeutet zu haben, kommen auch für bisher ungeklärte Straftaten in Villach in Frage.

In Villach wurde in der Nacht zum vergangenen Mittwoch in drei Geschäfte eingebrochen. In einem wurde der Tresor aufgebrochen und 10.000 Schilling erbeutet. Im zweiten blieben die Täter ohne Beute, weil sie den Geldschrank nicht knacken konnten. Im dritten Geschäft fielen den Einbrechern Bargeld, Handys und Telefonwertkarten (Gesamtbeute 50.000 S) in die Hände. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.