Knapp fünf Jahre Haft für Ex-Pentagon-Mitarbeiter wegen Spionage

11. Juli 2008, 23:06
posten

Infos über Waffenverkäufe an Taiwan an Peking weitergegeben

Washington - Wegen Spionage ist ein früherer Mitarbeiter des US-Verteidigungsministeriums zu knapp fünf Jahren Haft verurteilt worden. Ein Bezirksgericht im US-Bundesstaat Virginia sah es als erwiesen an, dass der 51-Jährige einem Mittelmann Informationen über US-Waffenverkäufe an Taiwan verriet, der sie dann an China weitergab, wie das US-Justizministerium am Freitag mitteilte.

Der Verurteilte habe knapp ein Jahr lang bis zu seiner Festnahme im Februar die Geheimnisse weitergeleitet und im Gegenzug "Geschenke, Bargeld und Einladungen zum Essen" erhalten, hieß es weiter.

Nach Verbüßung der 57 Monate Haft muss sich der frühere Pentagon- Beschäftigte den Angaben zufolge noch drei Jahre lang regelmäßig bei den Behörden melden. Der Mittelsmann, ein US-Bürger asiatischer Herkunft, habe seine Schuld bereits eingestanden und soll im August verurteilt werden. Ihm droht lebenslange Haft. (APA/dpa)

Share if you care.