Vöcklabruck gegen Leoben torlos

11. Juli 2008, 21:25
posten

Steirer mussten einmal auf der Linie retten - Vöcklabruck-Trainer Lesiak und Spieler Gruber in Finish vom Platz gestellt

Vöcklabruck - Aufsteiger Vöcklabruck hat zum Erste-Liga-Auftakt in einem alles andere denn berauschenden Sommerkick ein torloses Remis gegen DSV Leoben erreicht. Die Oberösterreicher hätten gegen die erschreckend schwachen Leobener, die wohl wieder gegen Abstieg kämpfen müssen, aber sogar einen Sieg herausholen können. Die Gäste durften sich am Ende bei Muhr für den glücklichen Punktgewinn bedanken. Der Innenverteidiger hatte in der 58. Minute einen Gruber-Schuss nach einem Steiner-Stanglpass auf der Linie gerettet.

Im Finish mussten die Hausherren mit nur zehn Mann und ohne Trainer auskommen: Michael Gruber wurde in der 83. Minute mit Gelb-Rot wegen wiederholter Kritik vorzeitig in die Kabine geschickt und Trainer Andrzej Lesiak ebenfalls wegen unfreundlicher Worte gegen Referee Grobelnik auf die Tribüne verbannt. (APA)

  • 1 FC RFE Vöcklabruck - DSV Leoben 0:0
    Voralpenstadion Vöcklabruck, 900 Zuschauer, SR Gerhard Grobelnik.

    Vöcklabruck: Feuerfeil - Winsauer, Schösswendter, T. Winkler, Laganda - Gruber, Feichtinger (73. Hackinger), Obermair, Rottensteiner (88. Falk) - H. Toth, Djokic (57. Steiner)

    Leoben: Schenk - Stadler, Friess, Muhr, Tosun (90. Alar) - Rauter, Sekic, Spirk, G. Säumel, Fröschl (76. Suppan) - Pavlov

    Gelb-Rote Karte: Gruber (83./wiederholte Kritik)
    Gelbe Karten: Winsauer bzw. Spirk

    Anmerkung: Vöcklabruck-Trainer Andrzej Lesiak wurde in der 83. Minute wegen Kritik auf die Tribüne "verbannt".

    Share if you care.