St. Pölten startet fulminant

11. Juli 2008, 21:13
6 Postings

Aufsteiger hatte vor 3200 Zuschauern die Juniors aus Salzburg fest im Griff und siegte verdient mit 2:0

St. Pölten - Aufsteiger SKNV St. Pölten hat am Freitagabend gleich zum Auftakt der ADEG Erste Liga einen 2:0-Sieg gegen die Red Bull Salzburg Juniors eingefahren. Der mit nur einer Niederlage souveräne Regionalliga-Ost-Meister der Vorsaison setzte sich in seiner ersten Zweitliga-Saison seit neun Jahren damit gleichauf mit dem SV Grödig gleich an die Tabellenspitze der Liga. Wojtanowicz und Sadovic sorgten für die beiden Tore in der zweiten Hälfte.

Die Gastgeber starteten voller Elan in ihre erste Bundesliga-Saison seit neun Jahren, waren im Abschluss aber vorerst glücklos. Wojtanowicz traf nach einem Fehler der Salzburger Abwehr nur das Lattenkreuz (14.), nach Sadovic-Vorlage knallte Thürauer einen Volley aus sieben Metern über Schobers Kasten (30.). Folgerichtig wechselten die beiden Mannschaften mit 0:0 die Seiten.

In der zweiten Spielhälfte trugen die Bemühungen der Hausherren Früchte: Unterhuber flankte von links in den Strafraum, dort setzte sich Wojtanowicz beim Kopfball-Duell gegen Riegler durch und stellte auf 1:0 (53.). Nun kamen die Gäste auf. Der eingetauschte Holzmann schoss nach einem Enzenberger-Zuspiel neben Seiwalds Kasten (61.).

St. Pölten überstand aber diese Phase und schlug selber zu. Nach einer schönen Kurzpass-Kombination über Unterhuber und Derin landete der Ball bei Sadovic, der im Fünfmeterraum zum 2:0 einschoss (78.) und damit dem Aufsteiger gleich zum Auftakt drei Punkte sicherte. (APA)

  • SKNV St. Pölten - Red Bulls Salzburg Juniors 2:0 (0:0)
    St. Pölten, Voith-Platz, 3.200, SR Dintar.

    Tor: 1:0 (53.) Wojtanowicz, 2:0 (78.) Sadovic

    St. Pölten: Seiwald - Gradinger, Nentwich, Speiser, Derin - Prenner, Fallmann, Thürauer (77. Jusits), Unterhuber - Wojtanowicz (73. Gruberbauer), Sadovic (82. Frank)

    Red Bull Juniors: Schober - Minoretti (60. Holzmann), Riegler, Jovanovic, Prenn - Friedl, Illsanker - Kitzbichler, Pichler (69. Matos), Enzenberger - Aschauer (55. Pittner)

    Gelbe Karten: Nentwich, Prenner bzw. Prenn, Pichler

    Share if you care.