US-Außenhandelsdefizit überraschend geringer

11. Juli 2008, 15:25
posten

Der Fehlbetrag fiel im Mai auf 59,79 Milliarden Dollar

Washington - Das Außenhandelsdefizit der USA hat sich im Mai überraschend verringert. Der Fehlbetrag fiel auf 59,79 Mrd. Dollar (37,8 Mrd. Euro), wie das US-Wirtschaftsministerium am Freitag mitteilte. Im April lag es bei revidiert 60,5 Mrd. Dollar. Analysten hatten im Schnitt mit 62,50 Mrd. Dollar gerechnet.

Wegen der starken Nachfrage nach US-Gütern stiegen die Exporte um 0,9 Prozent auf einen Rekord von 157,5 Mrd. Dollar. Besonders hoch sei die Nachfrage nach Industriegütern gewesen. Zugleich legten auch die Importe angesichts des hohen Ölpreises zu und erreichten mit 217,3 Mrd. Dollar ebenfalls einen Höchststand.

Der Fehlbetrag in der US-Handels- und Leistungsbilanz wird an den Märkten mit großer Aufmerksamkeit beobachtet. Zur Finanzierung des Fehlbetrags benötigen die USA massive Kapitalzuflüsse aus dem Ausland. Bleiben diese aus, droht eine Dollar-Abwertung mit entsprechenden Auswirkungen für die Weltwirtschaft.

Im Blick der Märkte steht besonders das US-Handelsdefizit mit China. Dieses stieg im Mai um rund vier Prozent auf mehr als 21 Mrd. Dollar. Die USA werfen China vor, sich mit einem künstlich niedrig gehaltenen Yuan-Wechselkurs unfaire Vorteile am Weltmarkt zu sichern. Das US-Handelsdefizit mit der EU ging dagegen zurück und lag noch bei 7,89 Mrd. Dollar. (APA/Reuters)

Share if you care.