Kleiner Gewinn mit Verkauf des "Affi"-Pakets

11. Juli 2008, 12:06
1 Posting

Kreise: A-Tec machte mit Verkauf des "Affi"-Pakets kleinen Gewinn - Dividende für Neunprozent-Paket kassiert

Hannover/Wien - Das Aktienpaket an der "Norddeutsche Affinerie" (NA), das die A-Tec am Donnerstag verkauft hat, ist nach Angaben von dem Konzern nahestehenden Kreisen sehr wohl an Salzgitter verkauft worden. Die A-Tec habe mit dem Verkauf einen kleinen Gewinn erzielt, hieß es. Nach früheren Angaben hatte A-Tec im Sommer vergangenen Jahres Aktien des Hamburger Kupferproduzenten um etwas weniger als 30 Euro gekauft.

Bei dem am Donnerstag erfolgten Verkauf soll eine Vertraulichkeitsvereinbarung unterzeichnet worden sein. A-Tec habe am vergangenen Montag vor dem Weiterverkauf des Pakets die von der Norddeutsche Affinerie ausgeschüttete Dividende für das vergangenen Jahr bekommen, sagte die der A-Tec nahestehende Person. Um die Ausschüttung hatte es eine juristische Diskussion zwischen A-Tec und der Commerzbank gegeben.

Die Wiener Auskunftsperson widersprach damit von Reuters zitierten Kreisen aus dem Unternehmensumfeld, die eine Beteiligung Salzgitters in Abrede gestellt hatten. Salzgitter selbst wollte sich dazu nicht äußern.

Am Donnerstag hatte der österreichische Mischkonzern A-Tec mitgeteilt, seine restlichen Anteile an der Norddeutschen Affinerie verkauft zu haben. Den Käufer für das neunprozentige Paket hatte A-Tec nicht bekannt gegeben. In Medienberichten war Salzgitter als Käufer genannt worden. (APA)

Share if you care.