Hollywood: Streik vorerst noch nicht zu erwarten

11. Juli 2008, 14:28
posten

... auch wenn die Tarifgespräche zwischen Schauspielern und Studios neuerlich gescheitert sind

New York/Los Angeles - In Hollywood sind die Tarifgespräche zwischen den Filmschauspielern und den großen Studios erneut gescheitert. Die Schauspielergewerkschaft SAG wies am Donnerstag ein "letztes Angebot" der Arbeitgeber als inakzeptabel zurück. Die Studios ihrerseits lehnten einen Gegenvorschlag der Gewerkschaft ab. Einen Termin für neue Gespräche gebe es noch nicht, berichtete die "Los Angeles Times" am Freitag.

Dennoch wurde zunächst kein neuer Streik befürchtet, nachdem die kleinere Gewerkschaft der Fernsehschauspieler AFTRA dieser Woche eine neue Tarifvereinbarung mit klarer Mehrheit akzeptiert hat. Experten zufolge dürfte diese Entscheidung Druck auf die Union der Filmschauspieler machen, ebenfalls zu einem Ergebnis zu kommen. Die Darsteller verlangen eine bessere Vergütung bei der Weiterverwertung ihrer Arbeiten auf DVDs und im Internet. Ihr Vertrag ist seit Ende Juli ausgelaufen. (APA/dpa)

Share if you care.