Tiroler Firma DaTARIUS stellte Insolvenzantrag

11. Juli 2008, 08:29
posten

40 Dienstnehmer und rund 280 internationale Gläubiger betroffen

Die Tiroler Firma DaTARIUS Technologies GmbH hat am Dienstag Antrag auf Eröffnung des Konkursverfahrens über ihr Vermögen eingebracht. Dies teilte der Österreichische Gläubigerschutzverband Creditreform am Dienstag in einer Aussendung mit. Von der Insolvenz seien 40 Dienstnehmer in Österreich und rund 280 internationale Gläubiger betroffen. Die Passiva würden sich laut Antrag auf insgesamt rund 6,28 Mio. Euro belaufen. Ihnen stehen Aktiva von rund 4,52 Mio. Euro gegenüber.

"Das Unternehmen mit Hauptsitz im Tiroler Bezirk Reutte wurde 2000 gegründet und ist einer der führenden internationalen Lieferanten von Prüfgeräten für die Verwendung in der optischen Speichermedienindustrie", hieß es. Um dem zyklischen Markt entgegenzuwirken, habe das Unternehmen nach eigenen Angaben in Deutschland einen weiteren Geschäftszweig gegründet.

Anfang 2008 sei das HD-DVD-Format zu einem für das Unternehmen ungünstigen Zeitpunkt wieder vom Markt genommen worden. Der Lagerbestand sei damals auf einen stark anwachsenden Bedarf an HD-DVD-Prüfgeräten ausgelegt gewesen. Zudem sei die Produktion von Blue-Ray-Discs für die Hersteller der Produktionsanlagen zu komplex gewesen, um die Produkte rechtzeitig auf den Markt zu bringen. Es habe so eine Verzögerung in der Lieferbereitschaft von Fertigungsanlagen gegeben, was ein Ausbleiben von Aufträgen für DaTARIUS zur Folge gehabt habe, so das Unternehmen. (APA)

Share if you care.