Beziehungsarmut um Ballack

1. Juli 2008, 19:47
94 Postings

Rotierende Dynamik um Xavi, er war Spaniens Dreh- und Angelpunkt - Netzwerkanalyse

Die Analyse der drei häufigsten Passversuche im Finale Deutschland - Spanien ergibt aufseiten der Gewinner ein im Vergleich zum Halbfinalspiel zentralistischeres Netzwerk. Den überragenden Dreh- und Angelpunkt gab diesmal Xavi Hernandez, der - gestützt auf ein robustes Dreiecksgefüge mit Senna und Sergio Ramos - im Spiel nach vorn die meisten Impulse setzte. Mit einem Anteil von 20 Prozent am erfolgreichen Passspiel seines Teams hält er zudem Meisterschaftsrekord. Um ihn herum entfalteten sich stabile, sowohl mittige als auch Flügeldreiecke. Sergio Ramos flocht sich in gewohnter Weise in die Offensivarbeit ein, worin ihm diesmal auch der linke Außenverteidiger Capdevila kaum nachstand. Das spanische Netzwerk lässt sich somit als eine um Xavi rotierende Dynamik zur Solospitze Torres hin interpretieren - im Vergleich zum Halbfinale weniger kreiselig denn vielmehr als virtuos bedienter Flipperautomat.

Trotz höherem Ballbesitz nimmt sich das deutsche Netzwerk weniger dicht aus als das spanische. Frings kam die Rolle des Ballverteilers zu, die er aber anders als Xavi nicht in eine komplexe Beziehungsarchitektur zwischen den einzelnen Mannschaftsteilen umsetzen konnte. Sein Dreieck mit den Innenverteidigern setzt die robusten, für das Spiel nach vorn aber hemmenden Querverbindungen in der Viererkette fort. Nach vorn hin ergab sich einzig über Schweinsteiger eine indirekte vertikale Verbindung zu Ballack. Dieser konnte erneut nicht an seine verblüffend elastische Zentralität im Viertelfinale gegen Portugal anschließen und war - so wie die hochgelobten Flügelspieler Podolski und Schweinsteiger - tendenziell Endstation. Ballacks Beziehungsarmut setzt sich in Kloses Isoliertheit in der Spitze konsequent fort. (Helmut Neundlinger, DER STANDARD Printausgabe 01.07.2008)

MEISTE PÄSSE/PASSVERSUCHE

1. Lahm-Podolski 14

1. Mertesacker-Frings 14

3. Frings-Mertesacker 12

4. Mertesacker-Metzelder 11

5. Frings-Metzelder 10

5. Podolski-Lahm 10

5. Metzelder-Lahm 10

8. Metzelder-Mertesacker 9

8. Friedrich-Schweinsteiger 9

8. Lahm-Frings 9

8. Frings-Schweinsteiger 9

SCHLÜSSELSPIELER*

1. Frings 119 (65/54)

2. Mertesacker 107 (57/50)

3. Metzelder 95 (49/46)

4. Lahm 88 (48/40)

5. Schweinsteiger 83 (39/44)

6. Podolski 77 (35/42)

7. Ballack 74 (29/45)

8. Hitzlsperger 63 (31/32)

9. Friedrich 60 (34/26)

10. Jansen 55 (29/26)

11. Klose 38 (10/28)

*gegebene und angenommene Pässe

ERFOLGREICHE PÄSSE IN %

1. Klose 100,00 (10 von 10)

2. Frings 92,31 (60 von 65)

3. Mertes. 87,72 (50 von 57)

4. Lahm 87,50 (42 von 48)

5. Metzelder 85,71 (42 von 49)

5. Podolski 85,71 (30 von 35)

7. Lehmann 82,76 (24 von 29)

8. Friedrich 82,35 (28 von 34)

9. Jansen 79,31 (23 von 29)

10. Kuranyi 75,00 ( 3 von 4)

11. Hitzlsp. 74,19 (23 von 31)

12. Ballack 72,41 (21 von 29)

13. Schweinst. 71,79 (28 von 39)

MEISTE PÄSSE/PASSVERSUCHE

1. Casillas-Torres 14

2. Senna-Xavi 12

2. Xavi-Iniesta 12

4. Xavi-Sergio Ramos 11

5. Sergio Ramos-Senna 10

6. Iniesta-Xavi 9

6. Sergio Ramos-Xavi 9

8. Xavi-Senna 8

8. Xavi-Fabregas 8

8. Xavi-Capdevila 8

8. Xavi-Cazorla 8

SCHLÜSSELSPIELER

1. Xavi 145 (79/66)

2. Senna 86 (47/39)

3. Sergio Ramos 85 (46/39)

4. Fabregas 65 (29/36)

5. Capdevila 63 (35/28)

6. Iniesta 62 (31/31)

7. Torres 61 (11/50)

8. David Silva 48 (21/27)

8. Marchena 48 (27/21)

10. Puyol 44 (23/21)

11. Cazorla 41 (20/21)

*gegebene und angenommene Pässe

ERFOLGREICHE PÄSSE IN %

1. Fabregas 93,10 (27 von 29)

2. Xabi Alonso 92,86 (13 von 14)

3. Marchena 92,59 (25 von 27)

4. Senna 91,49 (43 von 47)

5. Puyol 91,30 (21 von 23)

6. Xavi 91,14 (72 von 79)

7. David Silva 85,91 (18 von 21)

8. S. Ramos 84,78 (39 von 46)

9. Capdevila 82,86 (29 von 35)

10. Iniesta 80,65 (25 von 31)

11. Cazorla 80,00 (16 von 20)

12. Torres 54,55 ( 6 von 11)

13. Casillas 53,87 (14 von 26)

  • Artikelbild
    foto:derstandard
Share if you care.