Laura Rudas bleibt, außenpolitischer Sprecher gesucht

1. Juli 2008, 13:45
8 Postings

Parlamentssitz der jüngsten Abgeordneten im Nationalrat gerettet

Wien - Mit dem Wechsel von Andreas Schieder in die Bundesregierung ist der Parlamentssitz für Laura Rudas, jüngste Abgeordnete im Nationalrat, gerettet. Nach dem Wechsel von Frauenministerin Doris Bures zurück in die Bundesgeschäftsführung der SPÖ wollte diese auch ihr Mandat wieder haben - auf dem die 27-jährige Rudas sitzt. Nun kann Bures das Mandat von Schieder übernehmen und Rudas ihres behalten.

Wer Andreas Schieder im SPÖ-Klub als außenpolitischer Sprecher nachfolgen wird, ist noch offen. Aufdrängen tut sich mit außenpolitischen Ambitionen niemand, am ehesten käme noch die Steirerin Elisabeth Grossmann in Frage. Die 39-Jährige ist derzeit Europasprecherin ihrer Partei.

Da aber die Angelobung von Schieder erst nächste Woche stattfinden soll, bleibt auch dem roten Parlamentsklub noch Zeit für eine Neuordnung. Nächste Klubvollversammlung ist am 7. Juli. (red/DER STANDARD, Printausgabe, 24.6.2008)

Share if you care.