Veranstaltung: München setzt auf Linux

25. Juni 2008, 09:11
5 Postings

Warum München weiter auf das freie Betriebssystem setzt, erklärt Florian Schießl vom Direktorium IT der Stadt am kommenden Dienstag in Wien

"Wienux" statt Windows, OpenOffice statt Microsoft Office und als Internetbrowser Mozilla Firefox: Seit dem Jahr 2005 experimentiert die Stadt Wien mit alternativen Betriebssystemen und sogenannter Open-Source-Software. Jetzt werden drei Viertel der rund 1.000 bisher auf Linux umgestellten Computer wieder mit Microsoft-Lizenzen ausgestattet - der WebStandard berichtete.

LiMux

Fast zeitgleich meldete die Stadt München, dass sie bis Ende dieses Jahres auf 80 Prozent ihrer PCs Linux installiert haben wird und das Projekt "LiMux" erfolgreich fortgesetzt wird. Die gesparten Lizenzkosten investiert München in einheimische Softwarefirmen.

eranstatlung

Warum München weiter auf das freie Betriebssystem setzt, erklärt Florian Schießl vom Direktorium IT der Stadt am kommenden Dienstag in Wien. Der Manager wurde von q/uintessenz zu einem q/talk eingeladen. Informationen zu der Veranstaltung finden sich hier. (red)

Link

"LiMux"

Share if you care.