Sechs Tote bei Flüchtlingsdrama vor Malta

20. Juni 2008, 07:41
posten

Mehrere Kinder unter den Opfern - Schiff war gegen Tunfischkäfig geprallt und auseinandergebrochen

Valletta/Rom - Bei einer Flüchtlingstragödie vor der Küste Maltas sind wahrscheinlich mindestens sechs Menschen ertrunken, darunter mehrere Kinder. Wie die italienische Zeitung "Corriere della Sera" am Montag berichtete, sei das Schiff mit den Flüchtlingen aus Somalia bei schwerem Seegang gegen einen riesigen Tunfischkäfig im Wasser geprallt und auseinandergebrochen. 28 Somalier konnten sich retten.

Von sechs ihrer Mitreisenden fehlte hingegen jede Spur. Da vor allem die Kinder der Gruppe nicht schwimmen konnten, seien sie wahrscheinlich in den hohen Wellen ertrunken, hieß es.

Von Fischerboot an Land gebracht

Die Überlebenden konnten sich an den Rand der Käfige klammern, die zur Aufzucht der Fische benutzt werden. Sie wurden von einem italienischen Fischerboot aufgenommen und anschließend von der maltesischen Küstenwacht an Land gebracht. Das Unglück ereignete sich rund 100 Kilometer südlich der Mittelmeerinsel. Am Montagmorgen landete Medienberichten zufolge ein weiteres Flüchtlingsboot mit 27 Insassen auf Malta. (APA)

Share if you care.