Flüchtlingsdrama vor Siziliens Küste

10. Juni 2008, 09:34
3 Postings

Schlauchboot gekentert - Zehn Immigranten ertrunken

Rom - Vor den sizilianischen Küsten ist es am Freitag zu einem Flüchtlingsdrama gekommen. Die Leichen von zehn illegalen Immigranten wurden von der Besatzung eines italienischen Fischerbootes im Kanal von Sizilien zwischen Italien und Libyen geborgen. Wie die sizilianische Küstenwache mitteilte, konnte die Besatzung des Schiffes 27 Personen retten, nachdem deren Schlauchboot gekentert war.

Wegen starker Wellen kippte das Schlauchboot um, alle Flüchtlinge seien ins Wasser gefallen, berichtete die Küstenwache. "Die Migranten schrieen und baten um Hilfe", berichtete der Kapitän des Fischkutters, das die überlebenden Flüchtlinge gerettet hat. Die Überlebenden wurden nach Sizilien gebracht. Die Besatzung des Fischerbootes hatte bereits im vergangenen November 54 Migranten gerettet, die 30 Seemeilen vor der Insel Lampedusa gekentert waren. (APA)

Share if you care.