Fliegerbombe in Graz entdeckt: Großräumige Evakuierung

6. Juni 2008, 11:33
1 Posting

Ein Gymnasium und neun Hochhäuser wurden geräumt, die Bombe am Nachmittag entschärft

Der Fund einer alten Fliegerbombe hat am Montag in Graz eine großräumige Evakuierung notwendig gemacht: Ein Gymnasium und neun Hochhäuser wurden aus Sicherheitsgründen geräumt. Die amerikanische 250-Kilogramm-Fliegerbombe war bei Bauarbeiten auf dem Gelände des Motorenentwicklers AVL-List im Bezirk Lend gefunden worden. Der Fund wurde gegen 11.00 Uhr den Behörden mitgeteilt. Wie ein Sprecher der Berufsfeuerwehr Montagnachmittag mitteilte, sei gegen 15.30 Uhr die Entschärfung der Bombe erfolgt. Ein Spezialist des Entschärfungsdienstes habe die beiden Zünder entfernt, die 250-Kilo-Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg werde der Entsorgung zugeführt. 131 Personen konnten in ihre Wohnungen zurückkehren.

Zuerst veranlasste die Polizei die Evakuierung der benachbarten Höheren Bundeslehranstalt für wirtschaftliche Berufe Schrödingerstraße, dann von neun umliegenden Hochhäusern. Betagte und bettlägerige Personen wurden in das Marienstüberl der Caritas gebracht, wo auch Krankenbetten zur Verfügung standen. Ein Teil der Betroffenen wurde daneben auf einer Wiese versorgt, hieß es vom Roten Kreuz. Der Fundort des Kriegsrelikts befindet sich im Nahbereich des Hauptbahnhofes, der im Zweiten Weltkrieg massiv bombardiert worden war. (APA)

Share if you care.