"Die ersten Kinder Israels"

7. Mai 2008, 18:21
posten

Filmisches Porträt von fünf sehr unterschiedlichen Menschen, die am Tag der Staatsgründung Israels geboren wurden

Sie sind genauso alt wie der Staat Israel selbst: Geboren am 14. Mai 1948 - doch damit enden ihre Gemeinsamkeiten auch: Einer ist ein nationalistischer Siedler, einer ein orthodoxer Rabbi, eine eine jüdische Mutter von vier Kindern, einer ein palästinensischer Arzt und einer ein atheistischer Geschäftsmann aus Tel Aviv.

Anlässlich des 60. Jahrestags der Gründung des Staates Israel gestalteten die Regisseure Johannes Honsell und Matthias Gugler sowie die ProduzentInnen Ulrich Müller-Uri und Karin Haager das Porträt von fünf Menschen, die stellvertretend für die vielfältigen und oft auch divergenten Aspekte Israels stehen. Die 45-minütige Dokumentation "Die ersten Kinder Israels" wird am 8. Mai um 21 Uhr auf dem ZDF Dokukanal zum ersten Mal gezeigt. (red)

  • Yousef Marai über den Dächern seines Heimatdorfes Mashad
    foto: flimmit/blendwerk.fm

    Yousef Marai über den Dächern seines Heimatdorfes Mashad

Share if you care.