Rundschau: Der Nebula-Gewinner und die Nekropole

    14. Juni 2008, 16:00
    16 Postings

    Michael Chabons "Die Vereinigung jiddischer Polizisten", "Die Luft­schiffe des Zaren", "Hex", "Tristopolis", Zyklen-Starts von Jennifer Fallon, Tom Lloyd und Brandon Sanderson sowie ein Ballard-Klassiker

    Bild 8 von 8
    coverfoto: heyne

    Brandon Sanderson: "Alcatraz und die dunkle Bibliothek"

    Gebundene Ausgabe, 301 Seiten, € 12,40, Heyne 2008.

    Mit seinem Debüt "Elantris" hat US-Autor Brandon Sanderson der Fantasy-Welt 2005 etwas überaus Kostbares geschenkt: einen e-i-n-z-e-l-n-e-n Roman!! In einem Genre, das als einzige Alternative zur obligatorischen Trilogie nur noch die Serie zu kennen scheint, fast schon ein verlegerisches Wagnis.

    "Alcatraz" hingegen ist wieder der Start einer Serie und zugleich der Name des 13-jährigen Protagonisten ... dessen Familie, die Smedrys, allesamt nach Gefängnissen benannt sind und über bemerkenswerte magische Talente verfügen: zum Beispiel immer zu spät zu kommen. Oder zu stolpern. Oder wie Alcatraz alles kaputt zu machen. Kein Witz - jede dieser Fähigkeiten wird sich als wirklich nutzbringend bis lebensrettend erweisen, nachdem Alcatraz von seinem schrulligen Großvater Leavenworth aus dem Haus seiner Pflegeeltern auf eine turbulente Mission mitgeschleppt worden ist. Der Feind: Bibliothekare, die der Welt (genauer gesagt dem Teil davon, in dem wir leben, den "Ländern des Schweigens") eine wissenschaftlich-rationale Scheinwahrheit vorgaukeln, wo in Wirklichkeit doch alles ganz anders ist. "Alcatraz" richtet sich in erster Linie an ein jugendliches Publikum und wartet mit Witz und Absurditäten auf, ist manchmal ein wenig zu smart, in seinen besten Momenten aber ein erster Einstieg für die nächste Generation von Terry Pratchett-LeserInnen.

    ... und rechtzeitig vor Beginn der Urlaubssaison ein Tipp für alle, die ihren Nachwuchs still beschäftigen wollen, um sich im Strandkorb nebenan in aller Ruhe durch ihre Neal Stephensons und Sarah Monettes graben zu können. Auch nachdem die-Frau-mit-der-größten- Propagandamaschinerie-seit-Stalin ihre Serie beendet hat, gibt es da noch Möglichkeiten ...

    Und in der nächsten Rundschau wird es unter anderem auf ökologisch motivierte Zeitreise und einen der bildgewaltigsten Trips aller Zeiten gehen.
    (Josefson)

    Share if you care.