Violinist vergaß Stradivari in New Yorker Taxi

1. Mai 2008, 18:11
11 Postings

Taxler fand nach Stunden das wertvolle Instrument und gab es zurück

Newark - Mehrere qualvolle Stunden musste ein Musiker in New York überstehen, der seine Stradivari im Taxi auf dem Rücksitz vergessen hatte. Die Violine aus dem Jahr 1723 hat einen Wert von vier Millionen Dollar (2,5 Millionen Euro).

Der Taxifahrer bemerkte seine wertvolle Fracht zunächst nicht und fuhr nach Hause.

In der Zwischenzeit alarmierte der verzweifelte Violinist Philippe Quint die Taxi-Gesellschaft und die Behörden. Erst durch die Aufrufe suchte der Taxler auch in seiem Wagen und fand am Rücksitz die liegengelassene Geige. Er befand sich gerade am internationalen Flughafen von Newark und informierte die Taxi-Gesellschaft von seinem Fund. Shon wenig später traf der Musiker am Flughafen ein. Der Violinist fiel auf seine Knie und vergoss Freudentränen.(APA)

Share if you care.