GIMP bekommt neues Interface

23. April 2008, 10:30
18 Postings

Freie Bildbearbeitung in neuer Entwicklungsversion veröffentlicht - Neue Grafikbibliothek werkelt im Hintergrund

Mit einer erste Testversion geben die EntwicklerInnen des GIMP-Projekts nun einen Vorgeschmack auf die kommende Release der freien Bildbearbeitung. Eines der Highlights von GIMP 2.5.0: Man hat sich für eine Neugestaltung des User Interfaces entschlossen.

Umbau

So gibt es nun ein fixes "Bild"-Fenster, das auch offen ist, wenn gerade keine Datei geöffnet wurde. Ausschließlich an dieser Stelle befindet sich ab sofort nun auch das Menü, das Toolbox-Menü das es bisher gab wurde entfernt. Damit nähert man sich dem Bedienungs-Paradigmen anderer Bildbearbeitungen zumindest ein stückweit an.

GEGL

GIMP 2.5.0 bietet aber auch eine wichtige Änderung in Hinblick auf die Architektur des Programms: Die Software basiert nun auf der Grafikbibliothek GEGL. Derzeit bemerken die BenutzerInnen von dieser Änderung noch wenig, in Zukunft soll dies aber unter anderem höhere Farbtiefen und allgemein ein besseres Farbmanagement ermöglichen. Neu ist ebenfalls ein Auswahl-Tool für Polygon-Objekt.

Abwarten

Bei GIMP 2.5.0 handelt es sich um eine frühe Vorversion, die noch nicht für den Alltagseinsatz empfohlen ist, da mit diversen Bugs gerechnet werden muss. Die Software kann kostenlos in Form des Source Codes von der Seite des Projekts heruntergeladen werden. (apo)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.