Österreichische Linuxwochen starten

5. Mai 2008, 14:39
15 Postings

Von 15. April bis Ende Juni steht auf den Veranstaltungen in ganz Österreich wieder der Einsatz von Open Source im Mittelpunkt

Die Bedeutung von Open Source Software wie das Betriebssystem Linux oder der Browser Firefox nimmt immer mehr zu. Laut einer IDC-Studie sollen bis 2011 bereits 49 Milliarden US-Dollar im Linux-Umfeld ausgegeben werden. Zunehmend laufen auch Betriebsanwendungen wie etwa Kundenmanagementsysteme (CRM) auf Linux-Servern. Auf den Linuxwochen werden die neuesten Entwicklungen und Lösungen präsentiert und der Einsatz von freier Software in Behörden, Unternehmen, im Bildungsbereich sowie für Privatnutzer diskutiert.

Fachvorträge und neue Lösungen

Auf dem Programm stehen neben den Grundlagen zum Einsatz von Open Source Software auch technische, juristische und wirtschaftliche Fachvorträge sowie neue Lösungen aus dem Umfeld Linux und Open Source.

Ab 15. April

Erster Halt der Linuxwochen ist die Donau-Universität Krems am 15. April. Am 19. April geht es weiter in die FH Joanneum Eggenberg in Graz. In Wien bleibt die Veranstaltungsreihe von 15. bis 17. Mai im Gewerbehaus der Wirtschaftskammer. Am 30. und 31. Mai können sich Interessierte in Eisenstadt informieren. Von 27. bis 29. Juni gastieren die Linuxwochen schließlich in der Kunstuniversität am Hauptplatz in Linz.

Veranstalter

Veranstalter der Linuxwochen sind unter anderem mehrere Fachhochschulen, die Free Software Foundation Europe, der Verein zur Förderung Freier Software, die Ubuntu-Austria-Group, die OpenOffice.org UserGroup Austria und der Datenschutzverein Quintessenz. (br)

  • Artikelbild
Share if you care.