Alcon Novartis steigt bei Nestlé-Tochter ein

11. Juni 2008, 15:16
posten

Nestlé will den von ihm kontrollierten Augenpflegeprodukte-Hersteller Alcon in zwei Schritten an Novartis verkaufen

Vevey/Basel - Der Nahrungsmittelkonzern Nestle will den von ihm kontrollierten Augenpflegeprodukte-Hersteller Alcon in zwei Schritten an Novartis verkaufen. Der Basler Pharmakonzern erwirbt zunächst Anteil von rund 25 Prozent an Alcon für 11 Mrd. Dollar (7,00 Mrd. Euro).

Diese Transaktion soll in der zweiten Hälfte 2008 abgeschlossen werden. Novartis erhält zudem das Exklusivrecht, in einem zweiten Schritt die restliche 52-Prozent-Beteiligung Nestles an Alcon für rund 28 Mrd. Dollar zu erwerben, wie die beiden Konzerne am Montag mitteilten. Das Zeitfenster für diese Transaktion läuft von Jänner 2010 bis Juli 2011.

Die Übernahme der ersten 25 Prozent will Novartis durch interne Liquiditätsreserven und kurzfristige externe Kredite finanzieren. Der Fremdkapitalbedarf werde auf 5,5 Mrd. Dollar geschätzt.

Mit dem Zukauf verstärke Novartis ihr Gesundheitsportfolio weiter, erklärte der Konzern. Gestärkt würden die Kontaktlinsen- und Augenheilmittelgeschäfte, Synergien sollen "zu gegebener Zeit" genutzt werden. Nestle will den Verkaufserlös zum Schuldenabbau nutzen. (APA)

Share if you care.