Intel steigt in Solid State Disk-Markt ein

13. April 2008, 17:05
3 Postings

Erste Datenträger sollen noch 2008 erhältlich sein - Auslieferung allerdings nur an PC-Hersteller

Im Markt mit Solid State Disks wird es immer enger: Nun hat auch der Prozessorhersteller Intel angekündigt, eigene Modelle herstellen zu wollen. Im Rahmen des gerade in Shanghai stattfindenden Intel Developer Forum verkündete der Vizepräsident des Unternehmens, Pat Gelsinger, dass noch 2008 die ersten eigenen SSDs erhältlich sein sollen-

Fertigung

Mittlerweile habe man die Fertigungskapazitäten im Flash-Bereich so stark nach oben ausgeweitet, um eigene SSDs ins Angebot aufnehmen zu können. Im Vergleich mit anderen Herstellern gibt man sich zumindest bei den Kapazitäten derzeit allerdings noch bescheiden: Zwischen 32 und 160 GByte sollen die Intel SSDs fassen könne. Als Baugröße setzt man auf den 1,8 und 2,5-Zoll-Formfaktor.

Vermarktung

Allerdings sollen die SSDs nicht im freien Handel vermarktet werden, vielmehr setzt man auf den Verkauf an PC-Hersteller, die diese dann in ihren Geräten verbauen sollen. Auch der Einsatz in mobilen Devices mit dem neuen Atom-Prozessor würde sich wohl anbieten, immerhin ist bei entsprechenden Geräten ein niedriger Stromverbrauch wichtig.

Strom

Eine Kategorie, in der die Intel SSDs besonders gut abschneiden sollen: Wenige als 100 Milliwatt sollen die Laufwerke im Leerlauf schlucken. Mit einem eigenen 3-GBit/s-SATA-Interface will man außerdem auch flotter als die Konkurrenz sein. (red)

Link

Intel

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.