Kein Mac: 64-Bit-Version von Photoshop vorerst nur für Windows

13. April 2008, 17:05
42 Postings

Creative Suite 4 mit Vorteilen unter Windows - Erlaubt mehr Speicher und verbessert Performance

In einem aktuellen Interview verrät Adobe Produkt-Manager ein erstes Detail über die kommende Version des Photoshop - und es ist eines, das Mac-UserInnen wohl weniger gefallen wird: Der Photoshop CS 4 wird nämlich erstmals auch einer 64-Bit-Version erscheinen, dies allerdings ausschließlich unter Windows.

Parallel

Üblicherweise versuche man, die Windows und Mac-Version gleichwertig zu behandeln, in diesem spezifischen Punkt sei dies aber leider dieses mal nicht möglich. Schuld daran sei eine technologische Entscheidung, die Apple im vergangenen Sommer bekannt gegeben hat. Entgegen früheren Ankündigungen wird es keine 64-Bit-Ausgabe der Carbon Programschnittstelle geben.

Unmöglich

Eine solche ist nur für das neuere Cocoa-API vorgesehen, Photoshop setzt aber noch auf Carbon auf. Zwar habe man dem Cocoa-Port von Photoshop mittlerweile eine höhere Priorität zukommen lassen, für die Creative Suite 4 wird es sich aber keinenfalls mehr ausgehen.

Vorteile

Damit entgehen den Mac-BenutzerInnen einige Vorteile einer 64-Bit-Portierung. Allen voran die Unterstützung für Speicher jenseits von 4 GByte Größe. Auch ein leichter Performancezuwachs ist mit der 64-Bit-Ausgabe verbunden, Adobe schätzt diesen im Schnitt auf 8 bis 12 Prozent. In einigen wenigen Spezialfällen kann dieser aber auch wesentlich höher ausfallen, so ist etwa das Öffnen eines 3,2 Gigapixel-Bilds auf einem System mit viel RAM rund zehnmal so flott. (red)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.