Wirtschaftsexpertin Grecanii übernimmt Regierungsbildung

22. März 2008, 18:58
6 Postings

Ministerpräsident Tarlev wechselt in Privatwirtschaft - Präsident Voronin fordert "neue Kräfte" in Politik

In der früheren Sowjetrepublik Moldawien hat Präsident Vladimir Voronin (Wladimir Woronin) die bisherige Vize-Regierungschefin Zinaida Greceanîi (sprich: Gretschanyj) mit der Regierungsbildung beauftragt. Das meldete die Nachrichtenagentur Interfax am Freitag aus der Hauptstadt Chisinau.

Ministerpräsident wechselt in Privatwirtschaft

Zuvor hatte Ministerpräsident Vasile Tarlev (44), der in die Wirtschaftsbranche wechseln will, nach siebenjähriger Amtszeit seinen Rücktritt erklärt. Die Kommunistische Partei wolle als stärkste Kraft im Parlament die 52-Jährige innerhalb von 14 Tagen zur ersten weiblichen Regierungschefin Moldawiens wählen, sagte ein Sprecher der Fraktion. Voronin hatte in den vergangenen Tagen indirekt Druck auf Tarlev ausgeübt.

"Neue Kräfte"

Das Staatsoberhaupt sprach von der Notwendigkeit "neuer Kräfte" in der Regierung. Tarlev war seit dem Wahlsieg der Kommunisten im April 2001 im Amt. Seine mögliche Nachfolgerin gilt als Expertin in Wirtschaftsfragen. Sie war von 2002 bis 2005 Finanzministerin. Wegen ihrer Tätigkeit in verschiedenen moldawisch-russischen Handelskommissionen besitzt die in der sibirischen Region Tomsk geborene Greceanii gute Beziehungen zu den Behörden in Moskau. (APA)

Share if you care.