Astana nicht erwünscht

1. Juli 2008, 15:56
3 Postings

Team von Haselbacher nicht zur Tour de France 2008 eingeladen - 20 Teams dabei, darunter drei Rennställe mit Österreichern

Paris - Drei Rad-Teams, die Österreicher unter Vertrag haben, sind bei der heurigen Tour de France (5.-27.7.) dabei. Das Team Gerolsteiner (Bernhard Kohl, Peter Wrolich), der T-Mobile-Nachfolgerennstall High Road (Bernhard Eisel) und Barloworld (Christian Pfannberger) befinden sich unter den 20 Mannschaften, die vom Veranstalter ASO am Donnerstag offiziell zur 95. Auflage eingeladen wurden. Als einziger ProTour-Rennstall fehlt wie angekündigt das Team Astana (Rene Haselbacher, Vorjahressieger Alberto Contador) wegen der Dopingfälle im Jahr 2007.

Die Amaury Sports Organisation (ASO), die ihre Rennen außerhalb des Reglements des Weltverbandes UCI durchführt, hat an 17 der 18 ProTour-Rennställe Startplätze vergeben, dazu noch an die drei ProContinental-Teams Slipstream, Barloworld und Agritubel. Nach UCI-Regeln haben alle ProTour-Rennställe garantierte Startplätze in den wichtigsten Rennen.

Die 20 Teams der Tour de France 2008: Gerolsteiner, Team Milram (beide Deutschland), QuickStep, Silence - Lotto (beide Belgien), Team CSC (Dänemark), Caisse d'Epargne, Euskatel, Saunier Duval (Spanien), High Road, Slipstream (USA), Bouygues Telecom, Credit Agricole, Cofidis, Francaise des Jeux, AG2R, Agritubel (alle Frankreich), Barloworld (Großbritannien), Lampre, Liquigas (beide Italien), Rabobank (Niederlande).(APA/dpa/Reuters)

Share if you care.